FC Schalke 04 rutscht nach Pleite gegen Borussia Mönchengladbach tiefer in die Krise – was der BVB damit zu tun hat

Foto: imago

 

Mönchengladbach. Es sollte die Kehrtwende für den FC Schalke 04 nach dem verkorksten Saisonauftakt werden. Doch nach der 1:2-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach steht Königsblau nun nach drei Bundesligaspielen ohne Zähler da.

Nach zwei Minuten klingelte es bereits im Kasten von Ralf Fährmann und die Fans im Borussia-Park hüpften zu H.P. Baxxter. Vorausgegangen war eine Ecke der Borussia. Wie schon gegen die Hertha ließen die Schalker einen langen Eckball passieren. Im Rückraum setzte sich Matthias Ginter ab und köpfte die Kugel ins lange Eck.

BVB-Fans lachen über FC Schalke 04
Damit sorgte ein ehemaliger Verteidiger von Borussia Dortmund für die Gladbacher Führung. Und wer brachte die Ecke hinein? Auch ein Ex-BVB-Profi, der nun für eine andere Borussia spielt: Jonas Hofman.

Für BVB-Fans, die sich naturgemäß über Gegentore des Rivalen aus Gelsenkirchen freuen, war das natürlich ein gefundenes Fressen. Sie feierten die Tore der ehemaligen Dortmund-Profis, als wären sie für ihre Borussia gefallen:

Hamza Mendyl: Debüt endet nach 25 Minuten

In der Folge verdiente sich Gladbach die Führung mit einem furiosen Auftritt gegen den FC Schalke 04. Vor allem über die starke rechte Seite machte die Borussia immer wieder erheblich Druck auf das Tor von Ralf Fährmann.

Domenico Tedesco reagierte und wechselte bereits in der 25. Minute Linksverteidiger Hamza Mendyl aus. Der Debütant leistete sich erst in der 21. Minute eine gelbe Karte nach einem Foul gegen Hazard. Nur zwei Minuten ließ Schiedsrichter Manuel Gräfe bei einem übermotivierten Einsteigen von Hamza Mendyl Gnade vor Recht ergehen und ließ die Ampelkarte stecken. Glück für den FC Schalke 04.

Schalke kommt zurück in die Partie

Königsblau kam erst zu Ende der ersten Halbzeit vermehrt zu Torgelegenheiten. Insbesondere Salif Sané per Kopf und Mark Uth freistehend an der Strafraumgrenze hatte Gelegenheiten zum Ausgleich.

Aber wegen des bestens aufgelegten Gladbach-Torwarts Yann Sommer blieb es zur Pause beim 1:0 für die Hausherren.

Ex-BVB-Profi scheitert am Pfosten

Die Schalker kamen dann zunächst wacher aus der Kabine. Nach dem ersten richtig gut herausgespielte Angriff jubelte der Gästeblock. Doch Mark Uth stand bei seinem Abstauber deutlich im Abseits (50.). Immer wieder kamen die Königsblauen danach gefährlich vor das Tor, blieben aber im Abschluss unglücklich.

Auf der Gegenseite hätte Mitte der zweiten Halbzeit beinahe erneut ein Ex-BVB-Spieler geknipst. Doch der Pfosten rettete Schalke bei Jonas Hofmans Flachschuss (74.).

Gladbach legt nach

Nur zwei Minuten später zielt der eingewechselte Patrick Herrmann besser. Seine Direktabnahme nach einer Flanke von Oscar Wendt schlägt rechts unten im Schalker Tor ein. 2:0 für die Borussia.

Die Knappen reagierten zunächst geschockt, doch bäumten sich die Schalker noch einmal auf. Bei der besten Schalker Chance in der Schlussphase scheiterte aber wieder Uth an einer Blitzreaktion von Yann Sommer.

Embolo mit Wahnsinns-Hütte

In der dritten Minute der Nachspielzeit konnte Breel Embolo den Gladbacher dann doch noch überwinden und zimmerte die Kugel in den Winkel.

Doch in den letzten Sekunden kamen die Schalker nicht mehr vor das Tor. Es blieb beim 1:2. Der Fehlstart desFC Schalke 04 ist perfekt.

Source :

derwesten

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


fourteen − thirteen =