In Hamburger Apotheken und Drogerien: Jetzt gibt’s den HIV-Selbsttest für Zuhause

IN HAMBURG LEBEN AKTUELLEN SCHÄTZUNGEN ZUFOLGE RUND 870 MENSCHEN, DIE SICH UNWISSENTLICH MIT HIV INFIZIERT HABEN. ALS WICHTIGER BEITRAG ZUR FRÜHERKENNUNG HAT ANFANG OKTOBER BUNDESWEIT DER VERKAUF VON HIV-SELBSTSTESTS OHNE REZEPT IN APOTHEKEN UND DROGERIEN BEGONNEN.

quelle: 20min

 

Die Tests kosten rund 20 Euro und sind einfach durchzuführen: Wenige Tropfen Blut aus der Fingerkuppe, die auf den Test übertragen werden müssen, reichen aus. Das Ergebnis wird innerhalb einer Viertelstunde angezeigt. Allerdings kann dieser Test eine Infektion erst drei Monate nach einer möglichen Ansteckung definitiv ausschließen.

Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD): „Für viele Menschen, die sich bislang vor einem HIV-Test beim Arzt gescheut haben, senkt die neue Möglichkeit des Selbsttests eine wichtige Hemmschwelle. Der freie Verkauf erleichtert nicht nur eine frühzeitige Diagnose von HIV, sondern trägt auch dazu bei, dass möglichst schnell mit einer Therapie begonnen werden kann.”

Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts leben in Hamburg derzeit rund 7.300 Menschen mit HIV und AIDS, davon wissen 12 Prozent nichts von ihrer Infektion.

In Deutschland wissen etwa 13.000 Menschen nicht, dass sie das HI-Virus in sich tragen.

Source :

focus

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


18 + 20 =