Microsoft stoppt vorerst alle Windows 10-Updates

DIE AUSLIEFERUNG DES JÜNGSTEN HERBST-UPDATES VON WINDOWS 10 WURDE AM WOCHENENDE FÜR ALLE COMPUTER GESTOPPT. ES LÖSCHT OFFENBAR DIE DATEIEN EINIGER BENUTZER. SCHON LETZTE WOCHE HATTE ES PROBLEME GEGEBEN.

Foto: REUTERS

 

Microsoft will in Kürze eine neue Version bereitstellen. Schon am Freitag hatte es Probleme mit Treibern von Intel gegeben. Treiber sind kleine Programmteile, die dafür sorgen, dass Teile des Computers, zum Beispiel das Display oder die Lautsprecher, einwandfrei  funktionieren.

Laut einem Bericht von “heise online” hatte  Microsoft als “bekannten Fehler” unter anderem aufgelistet, dass Benutzer vereinzelt gemeldet hätten, dass nach dem Update einige Dateien fehlten. Wer nach dem Update Probleme bemerke, solle sich direkt an den Microsoft-Support wenden, so Microsoft. Wer das Update bereits heruntergeladen, jedoch noch nicht installiert habe, solle es noch nicht einspielen und auf eine Aktualisierung warten. An dieser würde Microsoft derzeit arbeiten, so “heise online”.

Laut Microsoft gibt es bei dem jüngsten Update von Windows 10 auch ein Kompatibilitätsproblem mit einigen Intel Display-Audio Geräte-Treibern. Diese könnten zu einer erhöhten Prozessorauslastung und zu weniger Laufzeit bei Laptops führen. Aus diesem Grund habe man sich entschieden, vorerst nicht mehr das Windows 10 Update (Version 1809) an diese Systeme auszuliefern.

Intel bietet neue Treiber an

Welche Systeme genau betroffen sind, teilten Intel und Microsoft noch nicht mit. Wer versucht, das Update manuell zu installieren, bekomme jedoch eine Warnung angezeigt. Microsoft empfiehlt betroffenen Nutzern dringend, die Installation des Oktober-Updates abzubrechen. Ansonsten könnte es zu “Problemen” kommen.

Intel bietet bereits eine Lösung für Fortgeschrittene an: Die Audio Geräte-Treiber müssen dazu auf der Intel-Seite heruntergeladen und aktualisiert werden. Danach steht dem Update auf Windows 10 nichts mehr im Wege, berichtet “PC Welt”.

Betroffen sind laut Intel Treiber mit der Versionen 10.25.0.3 bis 10.25.0.8. Wenn möglich, sollten die Intel Graphics Driver auf die Version 24.20.100.6286 (oder neuer) aktualisiert werden. Dadurch erhält man auch die Intel Display Audio Driver in der Version 10.25.0.10.

Source :

t-online

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


three × four =