Notreparatur an Donaubrücke auf A3: Tempo 60 noch bis Ende Januar

Foto: Ursula Hildebrand

 

Tempo 60 auf der Autobahn – das müssen die Lkw- und Autofahrer noch bis Ende Januar auf der A3 bei Metten (Landkreis Deggendorf) hinnehmen. Eine Not-Reparatur an der Donaubrücke sei der Grund für die Geschwindigkeitsbeschränkung, sagte der Sprecher der Autobahndirektion Südbayern, Josef Seebacher, der PNP. Die Arbeiten seien am Mittwoch abgeschlossen worden, so dass der Verkehr nun wieder auf beiden Fahrspuren fließen könne – aber eben mit einem Tempolimit.

Bei Routinekontrollen waren laut Seebacher Schäden an der Übergangskonstruktion der Donaubrücke entdeckt worden. Da die kaputten Stahlteile vom Hersteller allerdings erst angefertigt werden müssen, habe man sich nun zunächst mit einer Not-Reparatur beholfen. Es wurden sieben Zentimeter dicke Metallplatten auf der Fahrbahn angebracht. Aus Sicherheitsgründen gelte deswegen bis zur endgültigen Reparatur die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60 km/h. Die Autobahndirektion stellt klar: Auch trotz der Behelfslösung “besteht keine Gefahr für die Standsicherheit der Brücke”.

Wie es mit der weiteren noch ausstehenden Sanierung der A3 in Niederbayern weitergeht, dazu wollte sich Behördensprecher Seebacher gegenüber der PNP nur vage äußern. “Es deutet sich eine Lösung an.”

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


3 × 1 =