Paar fliegt in ersten Urlaub, doch schon nach 30 Minuten ist alles vorbei

Foto: pixabay.com

 

Es sollte ihre erste romantische Reise als Paar werden. Doch als Kimberley Floyd (27) und Lewis Mundy (27) in Griechenland landeten, saßen sie bereits nach 30 Minuten wieder im Flieger gen Heimat.

Was war geschehen? Das Paar aus der englischen Stadt Portsmouth hatte es “geschafft”, seine Papiere zu verlieren. Zu Beginn der Reise hatten sie diese in einer Magazintasche verstaut, die sie im Flieger vergaßen.

Als die Behörden vor Ort feststellten, dass die zwei keine Ausweisdokumente bei sich hatten, wurde zunächst das Flugzeug durchsucht. Doch da die Tasche partout nicht mehr aufzufinden war, verweigerten die Griechen ihnen die Einreise auf die Insel Kos.

Laut “SUN” sagte der enttäuschte Lewis Mundy: “Es gibt keine Spur von unseren Pässen, und wir hatten keine Hilfe, keine Entschädigung, nichts. Wir haben alles getan, was wir konnten, aber niemand scheint sich darum zu kümmern… Es war ein Albtraum, der größte, den du dir vorstellen kannst.”

Das Paar hatte sich auf die einwöchigen Ferien im Fünf-Sterne-Atki Hotel auf der Insel Kos mit Vollpension gefreut und ist im Juni mit einem TUI-Jet von Gatwick aus geflogen.

Kimberley äußerte sich ebenfalls zu der großen Enttäuschung und sagte: “Ich merkte es, als wir aus dem Flugzeug stiegen, es können nur zwei Minuten gewesen sein… Sie haben uns gesagt, dass wir nicht zurück ins Flugzeug dürfen und ließen uns an der Tür zum Flughafen warten, während sich jemand umschaute, aber sie sagten, da sei nichts.”

Und weiter: “Wir haben ungefähr 30 Minuten auf einen Rückflug gewartet, wir mussten an der Tür warten. Sie haben versucht, uns woanders hin zu lotsen, aber ich habe abgelehnt… Da waren Leute, die uns beobachteten, als wären wir Kriminelle.”

Ein Sprecher von TUI UK äußerte sich ebenfalls zu dem Fall: “Es tut uns leid, von Herrn Mundys und Frau Floyds sehr seltener Erfahrung auf ihrem Flug nach Griechenland zu hören… Als Folge davon, dass sie ihre Pässe nicht hatten, durften sie nicht ins Land und wurden zurück nach Großbritannien geflogen.”

Und weiter: “Nachdem wir das Flugzeug gründlich durchsucht haben, können wir bestätigen, dass ihre Pässe nicht gefunden wurden… Wir möchten die Kunden daran erinnern, was wir grundsätzlich tun, bevor sie das Flugzeug verlassen, nämlich sicherzustellen, dass sie alle persönlichen Besitztümer bei sich haben. Und die Verantwortung müssen sie für ihre persönlichen Gegenstände jederzeit selbst übernehmen.”

Unter diesen Umständen hat das Paar kaum mehr eine Chance auf Entschädigung. Und so endete ihr Griechenland-Urlaub nach bereits 30 Minuten auf der Insel Kos, und die Kosten von umgerechnet knapp 1600 Euro waren weg.

Source :

Tag24

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


13 − 1 =