Schlagerstar Jürgen Marcus ist tot

Foto: dpa/Jens Kalaene

 

Wer mit der “ZDF-Hitparade” groß geworden ist, kam an ihm nicht vorbei. Zumal ihm mit dem Song “Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben” ein wahrer Schlager-Evergreen gelungen ist. Nun ist Jürgen Marcus mit 69 Jahren gestorben.

Es war schon längere Zeit still um Jürgen Marcus geworden. Vor rund einem Jahr hatte er offiziell seinen Abschied vom Musikgeschäft bekannt gegeben. Der Grund: Marcus litt bereits seit 2002 unter einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung, kurz COPD, die mit Atemnot, Husten und Auswurf einhergeht. Nun ist er der Krankheit im Alter von 69 Jahren erlegen.

“Schweren Herzens gebe ich bekannt, dass Jürgen Marcus den Kampf gegen die chronische Lungenkrankheit COPD verloren hat”, teilte der Manager und Lebensgefährte des als Jürgen Beumer in Herne geborenen Sängers, Nikolaus Fischer, mit. Marcus sei bereits Mitte Mai in der gemeinsamen Wohnung in München gestorben.

Marcus hätte am 6. Juni seinen 70. Geburtstag gefeiert. Der Durchbruch gelang ihm 1972 mit “Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben”. In den folgenden Jahren war er ein fester Bestandteil der goldenen deutschen Schlagerära und aus einer Show wie der ZDF-Hitparade nicht mehr wegzudenken.

1976 ging Marcus beim Eurovision Song Contest für Luxemburg an den Start. Mit dem französischen Song “Chansons pour ceux qui s’aiment” holte er Rang 14. Marcus arbeitete mit Größen der Musikbranche wie Jack White und Andrew Lloyd Webber zusammen. Weitere bekannte Hits sind “Ein Festival der Liebe”, “Auf dem Bahnhof der vielen Geleise” und “Ein Lied zieht hinaus in die Welt”. Zudem trat Marcus in einigen Filmen und Serien auf.

In aller Stille beigesetzt

“Es war sein ausdrücklicher Wunsch, in aller Stille beigesetzt zu werden”, erklärte Fischer. “Um in dieser schweren Zeit in aller Stille und Würde trauern zu können, bitte ich von Nachfragen abzusehen und diese Entscheidung zu respektieren.”

Marcus hatte sich zu Beginn der 90er-Jahre als homosexuell geoutet. Mit seinem Lebensgefährten Nikolaus Fischer war er mehr als 20 Jahre liiert.

COPD (Chronic obstructive pulmonary disease) zählt zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Unter ihr leiden in Deutschland geschätzte drei bis fünf Millionen Menschen. Auch Marcus’ Kollege Roland Kaiser litt an der Krankheit, überstand sie jedoch durch eine Lungentransplantation.

Source :

n-tv.de

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


fifteen + sixteen =